Woyzeck für's Ohr - eine Ohrenspitzerveranstaltung am 14.11.2013 in Mainz


Eine betrogene Liebe, der Wunsch nach Freiheit und die Frage nach Schuld und Moral – die Themen, die Georg Büchner vor beinahe 200 Jahren in seinem Fragment gebliebenen Drama „Woyzeck“ anreißt, sind auch heute noch aktuell.

Dramen kann man nicht nur lesen – man kann sie auch hören, etwa in einer Hörspielfassung: Die auditive Herangehensweise bietet die einmalige Chance, den Dramenklassiker in lebendiger, zeitgemäßer Sprache neu und unverstellt wahrzunehmen. Sprache macht Inhalte eben auf besondere Weise lebendig!

Wir laden Sie ein, Woyzeck neu kennenzulernen:

Mittwoch, 14. November 2012, 
ab 9.30 Uhr im Funkhaus des SWR in Mainz.

 

Programm

09.00h Ankommen bei Kaffee und Tee

09.30h Willkommensgruß 
           Harald Weiß, stv. Landessenderdirektor SWR RP

09.45h Verführen zum Hören - Hörspiele in SWR2
           Ekkehard Skoruppa, SWR Hörspielchef

10.15h Büchner's Woyzeck – szenische Lesung
           Werner Galas und Ulrich Gall

11.00h Woyzeck lebt – Möglichkeiten aktiver Audioarbeit 
           in der Schule
           Monika Kleinschnitger und Cornelia Funk, 
           Autorinnen und Lehrerinnen

11.45h Ausklang mit Imbiss

12.30h Möglichkeit zur Teilnahme an einer Studioführung 
           (Dauer ca. 90 Minuten)
            
Moderation: Dorit Becker, SWR

Die Präsentation richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 10 und ihre Lehrerinnen und Lehrer. Zwei erfahrene Schauspieler präsentieren Textausschnitte in einer inszenierten Lesung. Außerdem erläutern die Autorinnen Monika Kleinschnitger und Cornelia Funk ihr Konzept für die Dramenumsetzung in Hörstationen.
Anschließend bietet sich die Möglichkeit, an einer Studioführung im SWR teilzunehmen. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Pädagogischen Landesinstitut des Landes Rheinland-Pfalz statt und kann unter der TIS-Nummer 212811026 (Zuhör- und Sprachförderung mit Medienbausteinen) gebucht werden.

Anfahrt zum SWR (PDF)