Nachruf zum Tode von Kristian Kropp


Medienland Rheinland-Pfalz verliert großen Radio-Visionär

„Kristian Kropp hat die rheinland-pfälzische Radiolandschaft auf entscheidende Weise mitgeprägt – und mehr noch: Seine Impulse wirkten weit über Rheinland-Pfalz hinaus. Er war Schrittmacher für die ganze Branche, wenn es darum ging, den Stellenwert des Mediums Radio in der digitalen Welt zu sichern“, so Dr. Marc Jan Eumann, Direktor der LMK – medienanstalt rlp, anlässlich des plötzlichen Todes von Radio-Visionär Kristian Kropp.

Mit großer Betroffenheit haben die Beschäftigen und die Versammlungsmitglieder der LMK – medienanstalt rlp die Nachricht vom Tode Kristian Kropps vernommen. Seit 2009 war Kropp Geschäftsführer der RPR-Unternehmensgruppe und RadioCom in Ludwigshafen. Mit großer Leidenschaft engagierte er sich für die rheinland-pfälzische und die bundesweite Radioszene.

„Innovativ, kreativ und visionär – diese drei Eigenschaften beschreiben für mich das Wirken Kristian Kropps“, so Eumann. „Er wird dem Medienland Rheinland-Pfalz und der bundesweiten Radioszene fehlen. Mit Kristian Kropp verliert die LMK - medienanstalt rlp einen wichtigen Gesprächspartner. Unser Mitgefühl gilt vor allem seiner Frau und den Kindern sowie allen Angehörigen.“

Pressemitteilung als PDF


Kontakt bei Presseanfragen:
medienanstalt rlp
Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz
Dr. Verena Wottrich
Tel.: (0621) 5202-206
E-Mail: wottrich(at)lmk-online.de